Wilhelmshaven

14.06.2017


WadJ zum letzten Mal im Arsenal


Größere Bauarbeiten verhindern für lange Zeit weitere Feste am Marine-Standort. Das 43. Wochenende an der Jade steht unter dem Motto „Windstadt Wilhelmshaven“.


Stellten das Programm des „Wochenende an der Jade“ vor: (von links) Hauptbootsmann Helena Meyer (Marinearsenal), Peter Westphal  (Westphal Maritim), Heike Gorath (Projektleitung, WTF), Oberbürgermeister Andreas Wagner, WTF-Geschäftsführer Michael Diers, Reent Froehlich (WTF) und Fregattenkapitän Jörg Harald-Mandt, Standortältester in Wilhelmshaven und Kommandeur des Marinestützpunktkommandos. WZ-Foto:  Gabriel-Jürgens

Stellten das Programm des „Wochenende an der Jade“ vor: (von links) Hauptbootsmann Helena Meyer (Marinearsenal), Peter Westphal (Westphal Maritim), Heike Gorath (Projektleitung, WTF), Oberbürgermeister Andreas Wagner, WTF-Geschäftsführer Michael Diers, Reent Froehlich (WTF) und Fregattenkapitän Jörg Harald-Mandt, Standortältester in Wilhelmshaven und Kommandeur des Marinestützpunktkommandos. WZ-Foto: Gabriel-Jürgens

Von Hendrik Suntken

Wilhelmshaven - Das Marinearsenal ist vorerst zum letzten Mal in bekannter Form Schauplatz der Festlichkeiten zum Wochenende an der Jade. Denn in den nächsten zehn Jahren stehen Bauarbeiten an, die im laufenden Betrieb durchgeführt werden (die WZ berichtete). Unter anderem entstehen ein Trockendock und neue Werkstatthallen. Wie das Engagement der Marine und der Bundeswehr zum Hafenfest in Zukunft gestaltet wird, steht noch nicht fest.

Zu den Veranstaltungshöhepunkten im Arsenal zählen die Kinderspielelandschaft und zahlreiche Präsentationen der Bundeswehr, Marine und ziviler Vereinen und Organisationen. Die Taklerei wird Schauplatz des mittlerweile 25. Festivals der Polizeipuppenspielerbühnen.

Die internationalen Einheiten vor Anker: Zwei Schiffe aus Dänemark, fünf Schiffe der niederländischen Marine und das argentinische Segelschulschiff „Libertad“. Zusätzlich können auch einige deutsche Marine-Einheiten besichtigt werden. Außerdem gibt es ein breites Bühnenprogramm und Pendelfahrten. Das Arsenal ist am Freitag, 30. Juni, von 14 bis 18 Uhr und Sonnabend und Sonntag, 1. beziehungsweise 2. Juli, von 10 bis 18 Uhr für die Besucher geöffnet.

Alle Infos rund um das 43. Wochenende an der Jade und eine Programmübersicht gibt es unter http://WZonline.de/wadj