Wilhelmshaven

01.02.2014


HPKJ spendet zugunsten Mukoviszidose-Kranker


Janin Kamps, Auszubildende im 2. Lehrjahr, gehört zu den rund 8000 Menschen in Deutschland, die an dieser angeborenen Stoffwechselerkrankung leiden.


Übergabe: (v. li.) Aleksandra Dawidziuk-Sterk, Heiko Eibenstein, Harro Bossen und Janin Kamps.     WZ-FOTO:    Gabriel-Juergens

Übergabe: (v. li.) Aleksandra Dawidziuk-Sterk, Heiko Eibenstein, Harro Bossen und Janin Kamps. WZ-FOTO: Gabriel-Juergens

 

Wilhelmshaven/LR - Das Wilhelmshavener Unternehmen Hydraulik-Pneumatik-Kontor Jade GmbH (HPKJ) spendet 2000 Euro an den Verein „Mukoviszidose Selbsthilfe Region Bremen e.V.“. Zu Weihnachten verzichtete die Firma auf Präsente an ihre Kunden und übergab den gesparten Betrag nun an Harro Bossen, Vorsitzender des Vereins.

Dass die Wahl des Spendenempfängers dabei auf den Selbsthilfeverein fiel, der sich für Menschen mit dieser Stoffwechselkrankheit einsetzt, war kein Zufall: Dabei verstopfen aufgrund eines Gendefekts die Lunge und andere Organe durch zähes Sekret. „Als Betrieb, der Ausbildung sehr ernst nimmt, war dies für uns natürlich kein Grund, keine Ausbildung anzubieten“, so Geschäftsführer Heiko Eibenstein. „Die teilweise entstehenden Einschränkungen können wir als Unternehmen locker verkraften. Es gehört zu unserer Unternehmensphilosophie, uns selbst immer wieder zu verdeutlichen, dass Produkte im Zweifelsfall austauschbar sind, Menschen und Mitarbeiter aber nicht.“ Gleichzeitig ist es HPKJ ein Anliegen, über die Krankheit zu informieren.