Page 6

WZ-GartenZeit - Folge 4

Freitag, 28. April 2017 Online-Spezial unter -Seite 6 GARTENZe i t Allzeit hoch erhobenen Hauptes und in dunklem Rosarot präsentiert „Froebeli“ ihre schlanken Blüten. Von kühlen, wenig sonnenreichen Sommern zeigt sich die mittelstark wachsende Sorte gänzlich unbeeindruckt. FOTO: GMH/PETROWSKY Im Zeichen des Wassermanns BONN/GMH/BDS – Nebelschleier schweben über dem Röhricht. Ein Frosch verharrt reglos auf dem tauglänzenden Seerosenblatt. Noch ruht die Welt, nur ein Teichrohrsänger durchbricht vom ersten Sonnenlicht animiert die morgendliche Stille. Und dann, ganz allmählich, offenbart sich das Wunder der Nymphaea: Wie von Zauberhand öffnen sich allüberall auf der Wasserfläche Blütensterne von solcher Pracht und Anmut, dass selbst der muntere Teichrohrsänger das Schauspiel nicht stören mag. Sie machen es einem aber auch wirklich leicht, sie zu lieben, die Nymphaea, wie der botanische Name der Seerosen lautet. Perfekt in ihre Symmetrie, unfassbar rein in ihrer Wirkung und dank der klaren Farben weithin sichtbar, schmücken die eleganten Blütenkronen die Wasseroberfläche je nach Sorte zwischen Anfang Mai und dem ersten Frost. Die einzelne Seerosenblüte hält nur drei bis fünf Tage, danach zieht sie sich unter die Wasseroberfläche zurück. Aber da sich immer neue Blüten bilden, fällt das kaum auf. Was Gartenbesitzern hingegen immer wieder auffällt, ist die streng am Sonnenstand ausgerichtete Blütezeit im Tagesverlauf. Die meisten Sorten blühen von 10 bis 15 Uhr – wer immer erst um 16 Uhr von der Arbeit nach Hause kommt, bekommt dann schnell den Eindruck, seine Seerose blühe nie. Das ist nur einer der Gründe, weshalb man sich vor dem Kauf beraten lassen sollte. Die „Barbara Dobbins“ erobert im Nu mehrere Quadratmeter Teichoberfläche. FOTO: GMH/PETROWSKY Denn es gibt sie ja, die Bandbreite an Sorten: früh im Jahr blühende, spät im Jahr blühende, Frühaufsteher und bis in die Nacht blühende. Und natürlich sowohl schwachwachsende als auch ausgesprochen wüchsige Sorten. Wunderschön und robust sind sie alle – wenn man die für den jeweiligen Zweck passende Sorte auswählt. WZonline.de/garten Karl-Legien-Str. 9 26452 Sande Mobil 0176 70548672 garten.landschaftsbau.david@googlemail.com Neudorff NeudoHum BlumenErde torffrei 45 Liter = € 9,99 Karl Unckenbolt Am Handelshafen 11 Tel. 4 17 34


WZ-GartenZeit - Folge 4
To see the actual publication please follow the link above